Organisationsform

Das Netzwerk ist ein freier Zusammenschluss von initiativen Menschen, es wird ideell und personell in Forschung und Entwicklung unterstützt vom Institut für Praxisforschung (einem Verein).

 

Ideen für das Projekt wurden von einem Team aus Lehrkräften und Schülern unter der Leitung von Nima Pour Jakub (ein anerkannter Flüchtling aus Iran, Menschenrechtsaktivist und Pädagogik-Student) mit Hilfe von Thomas Stöckli ausgearbeitet. Thomas Stöckli half im Rahmen seiner Tätigkeit am Institut für Praxisforschung bei der Ideen- und Projektentwicklung mit. Nima Pour Jakub übernahm die eigentliche Koordination und betrieb «Feldforschung», indem er sich mit Schülern an den Waldorf-Schulen und in Flüchtlingszentren traf und Gespräche mit Politikern und anderen Flüchtlingen führte.

Ausserdem gab es ein Team, das aktiv mit den Koordinatoren zusammenarbeitete und die eigenen Ideen, Erfahrungen oder Projekte einbrachte, darunter Nina Imboden, Verena Ganter u.a.m.